02.11.2012 - Funkausbildung


27.09.2012 - DLRG - Lebensretter in Not

Zum Jahreswechsel steht die DLRG Ortsgruppe Soltau vor zwei schwerwiegenden Problemstellungen. Erstens entfallen durch die Umbaumaßnahmen in der Soltau Therme die Trainingsmöglichkeiten im Hallen- und im Freibad für längere Zeit. Abhilfe kann nur mit großem Zeit- und Kostenaufwand geschaffen werden, oder das Training fällt zeitweise komplett aus.
Und zweitens will die Stadt Soltau die ehemalige englische Schule verkaufen, in der sich jetzt die Geschäftsstelle der Ortsgruppe befindet. Ein Gruppenraum mit Küche bietet Platz für Treffen, Aus- und Weiterbildung wie z.B. Erste Hilfe-Lehrgänge. Die Einsatzkräfte haben hier ihre Tauchausrüstungen und das Einsatzfahrzeug stationiert... bis zum 31.12.2012! Danach steht die DLRG OG Soltau buchstäblich auf der Straße.

Die Suche nach neuen Räumlichkeiten gestaltet sich schwierig.

Eine Anbindung an das Katastrophenzentrum in der Harburger Straße wäre durchaus sinnvoll.
Hier könnten die Hilfsorganisationen Feuerwehr, Rotes Kreuz und DLRG konzentriert werden, die im Fall einer Katastrophe oder eines Massenunfalls (wie z.B. beim Brand eines Reisebusses auf der A7) gemeinsam ausrücken. Die DLRG Einsatztaucher sind gleichzeitig Sanitäter und arbeiten bei bestimmten Lagen nicht "nur" mit den anderen Hilfsorganisationen zusammen, sondern nutzen in "Personalunion" auch die Fahrzeuge und das Material des Roten Kreuzes.
Eine Lösung scheint hier ebenso wenig in Sicht wie eine Alternative durch die Stadt Soltau.
Daher werden in Eigenregie Räumlichkeiten gesucht!
Ein Gruppenraum sowie zwei oder drei weitere Räume für Büro und Ausrüstung, Platz für die vereinseigene Garage und ein Stellplatz für das Einsatzfahrzeug wären wünschenswert. Allerdings stehen dem Verein nur geringe finanzielle Mittel zur Verfügung, wohl aber eine ganze Menge manpower und know how, um zu renovieren und zu gestalten.
Die bisherigen Möglichkeiten waren aus Kostengründen nicht zu realisieren oder lagen zu weit außerhalb von Soltau. Längere Anfahrtzeiten bedeuten ein Hindernis bei der Ausbildung von Schülern und Jugendlichen und schlimmer noch: bei Rettungseinsätzen würde wertvolle Zeit verloren gehen.

Wie kann Abhilfe geschaffen werden?

Sollten Soltauer Privat- und Geschäftsleute eine Möglichkeit sehen, die DLRG Soltau zu unterstützen und können (gern auch renovierungsbedürftige) Räume in Größe von ca. 60 m² aufwärts anbieten, melden sich diese bitte bei Stephan Nachreiner unter 05191 9739118. Die Lebensretter würden sich über eine Rettung sehr freuen...

09.06.2012 - Rettungsübung in Suroide

Am 9.6.2012 führte die DLRG Ortsgruppe Soltau e. V. eine Übung an einem Baggersee in Suroide durch, der freundlicherweise von einem Ortsansässigen Landwirt zur Verfügung gestellt wurde. Die acht Einsatzkräfte der Ortsgruppe, bestehend aus 5 Einsatztauchern, 2 Signalmänner und einem Sanitäter, führten zunächst eine Ortserkundung unter Wasser durch. Hierbei wurde der Baggersee vom Ufer aus erkundet und die gesammelten Informationen in eine Gewässerkarte eingetragen. Diese hilft bei späteren Rettungseinsätzen in diesem Gewässer eine genaue Taucheinsatzplanung durchzuführen, um den größtmöglichen Erfolg einer Rettungsaktion zu erzielen.

Nach diesen vorbereitenden Aktionen wurde noch eine Rettungsübung durchgeführt. Hierfür lies Stefan Keller zwei Puppen im Baggersee verstecken und erläuterte den Einsatzkräften das Szenario. Matthias Seelenbinder wurde nicht eingeweiht, da diese Übung seine Generalprobe für die anstehende Taucheinsatzleiter Prüfung war. Er kam später hinzu und musste seine zur Verfügung stehenden Einsatzkräfte sinnvoll einsetzen. Sofort leitete er eine Gewässersuche mit einem Tauchtrupp ein, sowie eine Fußstreife, welche im Uferbereich nach den Vermissten suchte. Am Ende wurden die beiden vermissten „Personen“ gefunden und die Übung konnte erfolgreich abgeschlossen werden. 

Es zeigte sich wieder einmal das gute Zusammenspiel der einzelnen Einsatzkräfte, das nicht zuletzt auf das fast wöchentliche Training zurückzuführen ist. 


29.02.2012 - DLRG Jahreshauptversammlung

Soltau - Am 29.02.2012 fand die Jahreshauptversammlung der DLRG Ortsgruppe Soltau statt. Neben vielen Mitgliedern konnten auch die beiden Vertreter vom Bezirksvorstand, Dietrich Krüger und Thomas Möckel, von der Vorsitzenden Nicole Rosebrock begrüßt werden. Der 2. Vorsitzende Detlev Scholle konnte aus dienstlichen Gründen an der Versammlung leider nicht teilnehmen.

Die Berichterstattungen der einzelnen Vorstandsmitglieder waren aussagekräftig. So blickt die Ortsgruppe auf ein insgesamt erfolgreiches Jahr 2011 zurück, indem ein regelmäßiger Trainingsbetrieb statt fand, Abzeichen und Prüfungen abgenommen wurden und das Ressort Katastrophenschutz weiter ausgebaut werden konnte. Der Katastrophenschutzbeauftragte Stephan Nachreiner freute sich besonders über die gute Zusammenarbeit mit dem DRK, THW, sowie der Feuerwehr bei den zahlreichen Übungen. Außerdem fanden die Ortsentscheide im Rettungsschwimmen statt, jedoch waren hier die Anmeldezahlen leicht rückläufig. Für alle Zahlen und Statistiken besuchen Sie bitte unsere Internetseite unter folgender Adresse: www.soltau.dlrg.de

Auch in diesem Jahr wurden wieder Mitglieder für Ihre langjährige Mitgliedschaft geehrt. Matthias Seelenbinder für 25 Jahre und Wilhelm Grefe für 60 Jahre treue Mitgliedschaft in der Ortsgruppe Soltau. Die Ehrungen der Mitglieder, die nicht teilnehmen konnten, werden bei der nächsten Vorstandssitzung nachgeholt.

Zum Ende der Sitzung wurden aktuelle Themen angesprochen. So ist immer noch ungewiss wie die Ortsgruppe während der Umbauphase des Hallenbades in Soltau die Trainingsangebote sicherstellen kann. Es liegen jedoch einige Vorschläge zu dieser Problematik vor, die der Vorstand in den nächsten Wochen auf Umsetzbarkeit prüfen wird.

Zum Ende der Jahreshauptversammlung wurde die Änderung der Postanschrift, sowie der Telefonnummer bekannt gegeben. Die Ortsgruppe ist nun wie folgt zu erreichen:

DLRG OG Soltau e.V.
Herr Detlev Scholle
c/o Männersache
Bekleidungs GmbH
Marktstraße 24
29614 Soltau
Tel.: 03212-1416004

25.02.2012 - Bus vollständig ausgebrannt


11.02.2012 - Motorsägenausbildung für DLRG- und DRK-Einsatzkräfte