Einsatztagebuch

zur Übersicht

Einsatz Veranstaltungssicherung (Sa 30.08.2014)
Pyro Games im Heide Park Soltau

Einsatzart:Veranstaltungssicherung
Einsatztyp:Veranstaltungsabsicherung
Einsatztag:30.08.2014 - 31.08.2014
Alarmierung:Alarmierung durch Sonstige
am 30.08.2014 um 15:45 Uhr.
Einsatzkräfte eingetroffen um 16:00 Uhr
Einsatzende:31.08.2014 um 00:30 Uhr
Einsatzort:Heide Park Soltau
Einsatzauftrag:Sanitätsdienstliche Absicherung einer Großveranstaltung mit einer San Gruppe als Unterstützung der DRK Bereitschaft Soltau
Einsatzgrund:Großveranstaltung Pyro Games mit geplanten 10.000 Besuchern

Kurzbericht:

Da die Veranstalter von 10.000 Besuchern ausgingen wurde ein umfangreiches Sicherheitskonzept aufgelegt. Es waren ca. 30 Kameraden/innen des DRK und drei Notärzte im Einsatz.
Ergänzend zum Sanitätsdienst wurden drei RTW und ein NEF als Rettungsmittel im Einsatzgebiet vorgehalten. Der ORGL Rettungsdienst war während des Einsatzes vor Ort, da auch die Möglichkeit eines Manv mit in die Planung und Vorbereitung einbezogen wurde. Die Betreuung der Einsatzkräfte mit Getränken und warmer Küche wurde durch das DRK sichergestellt.
Es war eine Einsatzleitung eingerichtet, sowie eine Abschnittsleitung Sanität. Die ABL San koordinierte die Sanitätsstreifen, die in Dreier - Teams mit San - Rucksack und 2 m Funk  im Einsatzgebiet präsent waren. Die DLRG OG Soltau, unterstützt durch drei Kameraden/inn der DLRG OG Munster, sicherte mit zwei Sanitätsstreifen gemeinsam mit der DRK Bereitschaft Soltau den Streifendienst.

Die Veranstaltung war bedingt durch kräftige Regenschauer am Nachmittag, die auch in der Nacht immer wieder über das Veranstaltungsgelände zogen, nicht so stark besucht wie ursprünglich geplant. Die etwas über 5000 Besucher konnten aber eine tolle Show am Nachthimmel genießen.
Für die Einsatzkräfte war es eine gute Gelegenheit das Zusammenspiel der unterschiedlichen Hilfsorganisationen bei größeren Einsätzen zu üben. Die Zusammenarbeit hat hervorragend geklappt. Die Einsatzorganisation durch das DRK Soltau war beeindruckend. Die Sanitäter von DLRG und DRK hatten mal wieder eine gute Gelegenheit sich auf einander "einzuschießen".

Das Einsatzgeschehen war mit drei Verletzten ruhig geblieben und lies den Einsatzkräften noch genug Zeit, auch die angenehmen Seiten dieser Veranstaltungsabsicherung zu genießen.